April 28, 2018

Laufende Projekte

Politische Bildung

Politische Bildung ist nicht gleich Staatskunde: Am Expertentreffen in Bern zum Thema „politische Bildung“ ging es vielmehr darum, Mittel und Wege zu suchen, die Jungen zu motivieren und zu befähigen, ihre politischen Rechte (und Pflichten) wahrzunehmen. Handlungsbedarf besteht: Die Wahlbeteiligung ist bei den unter 25-jährigen am tiefsten. Viele Junge gehen nicht wählen, weil sie das Gefühl haben, ohnehin nichts ausrichten zu können. Das Milizsystem stösst vielerorts an seine Grenzen, weil schlicht der Nachwuchs fehlt und die nationale Kohäsion bröckelt.

Generationenvertrag

Was brauchen wir, damit Familien Beruf und Kinder unter einen Hut bringen, Rentner in die Gemeinschaft eingebunden bleiben und sich Menschen in jedem Alter beruflich weiterentwickeln können? Unabhängig vom Ausgang der Abstimmung über die Altersvorsorge 2020 wollen wir schon ein paar Schritte weiterdenken. In diesem Projekt suchen wir innovative Ideen, um den gesellschaftlichen Vertrag zwischen den Generationen wieder auf ein stabiles Fundament zu stellen. Nach einer Ideenküche im Mai arbeiten zurzeit drei Teams je eine Idee zu einem Vorschlag aus.

Gesundheitswesen

Die Gesundheitskosten in der Schweiz steigen stetig an und die Höhe der Krankenkassenprämien wird von der Bevölkerung zunehmend als sehr belastend beurteilt. Gleichzeitig ist die Qualität unseres Gesundheitswesens nur durchschnittlich gut und steht im internationalen Vergleich in keinem guten Verhältnis zu den hohen Kosten.

Gleichberechtigung

Die Gender- oder Gleichstellungsdebatte steckt in der Sackgasse und bestehende Ansätze finden keine politischen Mehrheiten. Wir müssen neue Ideen finden und dabei den Blick über den Tellerrand wagen.

Foodwaste

Am 23. Oktober diskutierten wir im Raiffeisen-Forum in Bern mit Expertinnen und Experten aus Produktion, Detailhandel und Politik über Chancen und Hemmnisse zur Reduktion der Lebensmittelverschwendung (Food Waste). In der Schweiz werden jährlich über 2 Mio. Tonnen Lebensmittel weggeworfen. Es gibt bereits viele Initiativen, die einen Beitrag dagegen leisten. Uns ist ein Blick auf die gesamte Wertschöpfungskette wichtig. Wir sprechen über Erfahrungen und diskutieren, wie Chancen genutzt und Hemmnisse abgebaut werden können. Komm auch du und bring deine Ideen ein!