Juni 19, 2020

Ideen aus dem Politlabor

Medialer “Service Public Jeunesse”

Jugendlichen und jungen Erwachsenen in der Schweiz soll der Zugang zu Schweizer Medien erleichtert werden. Sie erhalten während der Schulzeit und Ausbildung in der Oberstufe kostenfreien Zugang zu den Schweizer Online Medien, die kostenpflichtig sind. Nach der Vollendung des 18. Lebensjahres bekommen junge Erwachsene einen vergünstigten Zugang.

Im Rahmen der geplanten Medienförderung des Bundes soll darauf hingewirkt werden, dass Jugendliche und junge Erwachsene bereits in der Schule und längerfristig an die Nutzung Schweizer Medien herangeführt werden. Dies kann in zwei Schritten sichergestellt werden:

  1. Kompetenzförderung und kostenfreien Zugang zu Schweizer Medien während der Oberstufe
  2. Nach der Vollendung des 18. Lebensjahres erhalten junge Erwachsene vergünstigten Zugang zuSchweizer Medien bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres

Die news-deprivierten jungen Erwachsenen erhalten so Zugang zu qualitativen Medienangeboten und bleiben den Verlagen langfristig als Abonnenten erhalten. Durch die Anwerbung eines Alterssegments, das heute ohnehin nicht zur Kundschaft gehört, ist die Investition langfristig sowohl ökonomisch als auch bildungs- und demokratiepolitisch durchaus gewinnbringend. Die geplante Digital Allianz der Verleger vereinfacht künftig zudem ein einfaches online-Login.

Papier Medialer “Service Public Jeunesse”

Vorstoss Katja Christ

Medienberichte

Mediengutscheine für junge Leute